Betriebsrat Lindt & Sprüngli

v.l.n.r.: Leo Müller, Stefan Bolz, Sevcan Demir, Jos Franken, Ilhan Taser, Winfried Benz, Bedriye Ceyhan, Raimund Tiedemann, Beate Pauluhn, Julian Schorning (JAV), Regina  Dremmen, Mattthias Vossen, Norbert Jülich, Annika Stoppmann (JAV), Hermann Rein,  Regina Vossen, Sven Herpers, Ralf Bädorf, Andrea Michelswirth, Tural Yildizhan. Nicht  im Bild: Guido Bliesen, Hamdi Kus, Heike Zintu

v.l.n.r.: Leo Müller, Stefan Bolz, Sevcan Demir, Jos Franken, Ilhan Taser, Winfried Benz, Bedriye Ceyhan, Raimund Tiedemann, Beate Pauluhn, Julian Schorning (JAV), Regina Dremmen, Mattthias Vossen, Norbert Jülich, Annika Stoppmann (JAV), Hermann Rein, Regina Vossen, Sven Herpers, Ralf Bädorf, Andrea Michelswirth, Tural Yildizhan. Nicht im Bild: Guido Bliesen, Hamdi Kus, Heike Zintu

Im 19. Jahrhundert wurde in Bern (Schweiz) die heutige Firma Lindt&Sprüngli GmbH gegründet. Mit der Globalisierung der Märkte gewann Aachen als Produktionsstätte des Großteils der international vertriebenen Artikel an Bedeutung. Seit 1988 ist Aachen-Süsterfeld der Standort, der in den letzten Jahren stark ausgebaut wurde. Zirka 2500 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen heute hier Schokolade und Pralinen vielfältiger Art her. Im 19. Jahrhundert wurde in Bern (Schweiz) die heutige Firma Lindt&Sprüngli GmbH gegründet. Mit der Globalisierung der Märkte gewann Aachen als Produktionsstätte des Großteils der international vertriebenen Artikel an Bedeutung. Seit 1988 ist Aachen-Süsterfeld der Standort, der in den letzten Jahren stark ausgebaut wurde. Zirka 2500 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen heute hier Schokolade und Pralinen vielfältiger Art her.

 

Schwerpunkte der Betriebsratsarbeit sind:
  

die Durchsetzung der tatsächlichen Gleichstellung von Männern und Frauen

  • die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit
  • die Eingliederung schwerbehinderter Menschen
  • die Integration von ausländischen Arbeitnehmern im Betrieb
  • die Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb
  • die Förderung und Sicherung der Beschäftigung im Betrieb

  

Die erfolgreiche Arbeit des Betriebsrates spiegelt sich in ca. 100 Betriebsvereinbarungen, die mit der Geschäftsleitung in den vergangenen Jahrzehnten abgeschlossen wurden. Der Betriebsrat zählt 19 Mitglieder, fünf davon sind frei gestellt. Es gibt eine Jugendvertretung sowie eine Reihe von Ausschüssen wie z.B. für Personal, Außendienst, betriebliches Vorschlagwesen, Erfolgsbeteiligung und einen Wirtschaftsausschuß. Ein

europäischer Betriebsrat existiert seit 1998. Zwei Mandate kommen aus Aachen. 1991, 2003, 2009 und zuletzt im Juni 2015 hat die Belegschaft in Urabstimmung und mit Warnstreiks die Verhandlungen der Entgelt-Tarifkommission unterstützt.


Die Betriebsratsvorsitzende Regina Dremmen, der stellvertretende Vorsitzende Leo Müller sowie Theo Bülles und Matthias Vossen.

Die Betriebsratsmitglieder arbeiten in 15 Ausschüssen wie z. B. Wirtschaftsausschuss, Außendienstausschuss, Betriebliches Vorschlagswesen usw.. 

4 – 5 mal im Jahr erscheint das Infoblatt BR-AKTUELL, in dem der Betriebsrat alle Mitarbeiter über aktuelle Themen informiert.

Eine Vertrauensleutegruppe von mittlerweile 18 Kolleginnen und Kollegen ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Betriebsrat und der Gewerkschaft NGG.
 

Im gesamten Konzern sind weltweit 7.500 Mitarbeiter beschäftigt. Neben 2 Produktionsstandorten in den USA gibt es 7 Produktionsstandorte in Europa. 

Die Interessen der europäischen Kolleginnen und Kollegen werden im Europäischen Betriebsrat ( EBR ) vertreten.

 

Die Betriebsratsvorsitzende von Lindt & Sprüngli Deutschland , Regina Dremmen, ist auch Präsidentin des EBR . Leo Müller und Norbert Jülich gehören ebenfalls zu den Mitgliedern des EBR.

 

 

 

Foto: Peter Mogga © 2015 NGG-Region Aachen

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.