Aachener Friedenspreis 2017

 

Radio-Kurzfeature von Axel Gauster
Sprecher: Axel Gauster
Online-Text, Fotos: Axel Gauster
© 2017 NGG-Region Aachen
Länge:11'43"
Format: mp3pro 96kbps 44,1 kHz 16bit DAB JointStereo
 
Seite: 1 - 2 - 3
 

 

Der 1. September ist nicht nur in Aachen ein wichtiges Datum: Antikriegstag. Am Elisenbrunnen: Friedensaktivisten und Friedensgruppen versammeln sich um ein Rednerpult. Danach: Eine Friedensdemonstration zur Aula Carolina. Denn dort wird der Aachener Friedenspreis verliehen.

Der ist ein so genannter Bürgerpreis. Und davon gibt es nicht viele. Das heißt er wird von Bürger an Bürger verliehen. Und in diesem Jahr ist der Preis besonders wichtig. Kriege im Nahen Osten, der Ukraine und in Teilen von Afrika zum Beispiel, internationaler Waffenhandel, militärische Aufrüstungen insgesamt begleiten durch den Alltag.

 

v.l.n.r.:Movimento 'No Muos', Italien; JunepA, Deutschland. Preisträger Aachener Friedenspreis 2017

v.l.n.r.:Movimento 'No Muos', Italien; JunepA, Deutschland. Preisträger Aachener Friedenspreis 2017

 

Die Gewerkschaften haben sich immer für den Frieden eingesetzt und haben unter Krieg und Verfolgung gelitten. Es ist also kein Wunder, dass sie zu der Gründergruppe des Aachener Friedenspreises gehören. Und der DGB organisiert an diesem 1. September 2017 eine Veranstaltung am Aachener Elisenbrunnen mit Gesprächen, Informationen, Musik und politischen Kabarett mit der Kabarettgruppe ‚Unbelehrbare für Frieden und Völkerverständigung‘. Auf provokante und klare Weise stellt sie Politik und Wirtschaft bloß, in dem sie in ihre Rollen schlüpft und so auf Missstände aufmerksam macht. Es geht um Rüstungsgeschäfte, Flüchtlinge, Überwachung, Minirenten zum Beispiel.

 

Der Preis geht in diesem Jahr unter anderem an die Gruppe JunepA aus Deutschland. Das ist das Jugendnetzwerk für politische Aktionen.

Die Gruppe hat sich 2013 gegründet. Sie besteht aus zirka 35 jungen Leuten, die ihren GewissenSeit dieser Zeit macht sie friedenspolitische Aktionen, Blockaden vor Militäreinrichtungen in Deutschland und so genannte go-in Aktionen. ‚Aufrüstung für den Frieden ist wie Schnapspralinen gegen Alkoholismus‘ sagen sie.

Die Gruppe macht aber auch kurzfristige, spontane Aktionen. So haben sie zum Weltklimagipfel 2015 in Berlin eine so genannte Banneraktion durchgeführt. "Da haben wir ein Banner an der Siegelsäule ausgerollt", sagt sie.

 

 

 

 
zurück - weiter

 

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.