Solidarität

Seite: 1 - 2
 
Eine internationale Defininition gibt es für das Wort nicht. In Frankreich hat sich die Bechreibung „Moralische Belästigung im weitesten Sinne2)3) durchgesetzt. Das liegt daran, weil es in Frankreich seit dem Jahre 2002 ein Anti-Mobbing Gesetz gibt. Auch in Belgien existiert eine vergleichbare Gesetzgebung.
Das Landesarbeitsgericht in Erfurt stärkt 2001 in einem Grundsatzurteil den Schutz der Arbeitnehmer gegen Mobbing. Außerdem sind Leitsätze formuliert, die es ermöglichen Mobbing zu beurteilen. Nach diesen Leitsätzen ist Mobbing ein systematischer Psychoterror, der einen schwerwiegenden Eingriff in das Persönlichkeitsrecht und die Gesundheit bedeutet.
 
Herbstfeier 2011 der NGG-Senioren
Roland Matzdorf, Sozialministerium NRW Düsseldorf
 
 
In der skandinavischen Forschung steht der Begriff Mobbing bereits seit 1982 im Mittelpunkt wissenschaftlicher Betrachtungen. In Deutschland wird er im Jahre 1990 öffentlich gemacht.
 
In den meisten Fällen ist es den Opfern nicht möglich, selbständig aus dieser Lebenssituation herauszufinden. Daher ist es entscheidend, wann Mobbing festgestellt wird und wo es Hilfe gibt.
Herbstfeier 2011 der NGG-Senioren
Ralf Woelk, Regionsvorsitzender DGB-Region NRW Süd-West Aachen
 
Alle Gewerkschaften, so auch die NGG-Region Aachen halten Informationen für Mobbing-Opfer bereit. Ein Netzwerk von Kontakten hilft, entsprechende Gesprächspartner/innen an Opfer weiterzuvermitteln. Betriebsräte und Personalvertretungen verfügen über Strategien, um Mobbing-Konflikte aufzulösen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.
 
 
Ausgewählte Informationen und Quellen:
 
1)EU-OSHA - Europäisches Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitplatz. Bilbao, Spanien. (deutschsprachige Seite vorhanden)
 
2)Dr. Marie-France Hirigoyen: Wenn der Job zur Hölle wird - Psychische Gewalt am Arbeitsplatz und wie man sich dagegen wehrt. München, 2002. 396 Seiten.
 
3)Dr. Marie-France Hirigoyen: Die Masken der Niedertracht. Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann. München 1999, 12. Aufl. 240 Seiten. Originaltitel: „Le harcèlement moral „
 
 
Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG - Mannheim 2007
 
MobbingNet - Europäische Mobbing-Webpage von Nell-Breuning-Haus aus Herzogenrath, Deutscher Gewerkschaftsbund, mobbing asbl aus Luxemburg, CSC Verviers, mensch & arbeit aus Linz, Mobbing-Kontakt-Stelle aus Aachen.
 
Mobbingtelefon: 0800/1820182 (kostenfrei), Montag und Donnerstag 18 bis 20 Uhr. Persönliche Beratung/Termin: 02421/2084677 (Anrufbeantworter, Rückruf)
Email:  Heinz Backes
 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.